RISE with SAP

RISE with SAP

FIS-ASP gibt eine erste Einschätzung

SAP bündelt in RISE with SAP beginnend in 01/2021 verschiedene Software-Angebote in einem Subscription-Modell. Zentrales Element ist SAP S/4HANA als ERP und Kern vieler Geschäftsprozesse. Obendrauf packt SAP die Nutzung von Innovations-Plattformen (SAP Business Technology Plattform), Zugang zum Einkaufs- und Supply-Chain-Netzwerk (SAP Business Network), Tools für die Geschäftsprozess-Analyse, eine leistungsstarke IT-Infrastruktur in der Cloud und weitere Bausteine.

Quelle: 2021 SAP SE 

Kernelement von RISE ist SAP S/4HANA, das SAP as a Service bereitstellt und damit dem aktuellen Trend vieler Unternehmen folgt, immer mehr IT-Leistungen „as a Service“ zu beziehen, anstatt Betrieb und Support in Eigenleistung zu erbringen. Mit diesem werden gleichzeitig die Vorteile einer Verlagerung von CapEx (Capital Expenditures bzw. Investitionsausgaben) zu OpEx (Operational Expenditures bzw. Betriebsausgaben) realisiert.

Die zwei zentralen Modelle zur Bereitstellung im Rahmen von RISE with SAP sind die Private Cloud Edition (PCE), eine neue Cloud Infrastruktur von SAP, und Public Cloud Edition, eine SaaS-Variante. Die PCE Variante der SAP stellt sich somit als eine mögliche Alternative zum Hosting von S/4HANA Enterprise Management Systemlandschaften im Private Cloud Betriebsmodell bei FIS-ASP dar. In der Private Cloud stellt FIS-ASP eine klassische On Premise Installation mit technischem Betrieb und Support „as a Service“ zur Verfügung.

 

Wenn bereits SAP ERP (ECC) oder S/4HANA im Einsatz ist, wie sehen mögliche Migrationspfade zu den jeweiligen SAP S/4HANA Modellen aus?

Mit RISE unterstützt SAP den Brownfield Ansatz (Upgrade ECC Systemlandschaft) und den 1:1 Umzug einer bestehenden S/4HANA Landschaft (System Move) mittels Systemkopie. Die Migrationsabläufe sind vorgegeben und erlauben z.B. nur einen Dry Run (Probelauf) für Produktionssysteme. Im Private Cloud Ansatz der FIS-ASP werden Migrationen individuell durch mehrfache Testläufe optimiert, um die benötigte Downtime auf ein Minimum zu reduzieren. Die technische Migration erfolgt unter Berücksichtigung aller Komponenten, wie Fall-Back Strategie und Go-Live Support, aus einer Hand.

 

Wenn eine SAP-Einführung (Greenfield) geplant ist, was können wichtige Schritte für eine Entscheidungsfindung zwischen den unterschiedlichen Modellen sein?

Das Sizing der S/4HANA Ziellandschaft erfolgt unabhängig vom Betriebsmodell über einen Best Practice Ansatz. Im Private Cloud Modell bietet FIS-ASP individuelle S/4HANA Sandbox Systeme mit monatlicher Laufzeit an, die gerne zum Know-how Aufbau vor dem eigentlichen Einführungsprojekt zum Einsatz kommen und die Grundlage für die Planung des Wechsels auf S/4HANA bildet. In der Sandbox können bereits Add-Ons auf Wunsch des Kunden installiert und getestet werden, um Auswirkungen der Prozessveränderungen live am System zu erleben und Anpassungen vornehmen zu können.

 

Was passiert mit Sub-Systemen, die zur Abwicklung der Geschäftsprozesse benötigt werden?

Hierunter fallen Printsysteme, Archiv-Lösungen, Web Shops und vieles mehr. Im RISE Ansatz können diese Systeme beim ausgewählten Hyperscaler oder On Premise weiter betrieben werden. Um die Netzwerk Anbindung (Peering) muss sich der Kunde kümmern. Der Betrieb von Sub-Systemen bei einem Hyperscaler erfordert spezielles Know-how und verursacht monatliche fixe und variable Kosten. In der FIS-ASP Private Cloud sind die Sub-Systeme bereits integriert oder lassen sich individuell an die S/4HANA Landschaft anbinden. Die technische Betreuung erfolgt aus einer Hand und wird über fixe monatliche Betriebskosten abgerechnet. Dadurch behalten Sie Ihre Kosten im Überblick und profitieren von der Konzentration auf Ihr Kerngeschäft.

Fazit

Unternehmen, die vor einem Upgrade auf S/4HANA stehen oder eine Neueinführung von S/4HANA planen, müssen sich intensiv mit den unterschiedlichen Betriebsmodellen beschäftigen. Hierbei empfiehlt FIS-ASP, anhand einer eigenen Digitalisierungs-Strategie alle Vor- und Nachteile hinsichtlich des SAP-Betriebs abzuwägen und das Ergebnis in einer IT-Roadmap zu dokumentieren. FIS-ASP unterstützt hierbei mit mehr als 20 Jahren technischer Expertise.

anschrift

FIS-ASP Application Service Providing und IT-Outsourcing GmbH
Röthleiner Weg 4
D-97506 Grafenrheinfeld

Tel.: +49 97 23 / 91 88-500
Fax: +49 97 23 / 91 88-600

info@fis-asp.de

aktuelle beiträge

aktuelle beiträge

Sie möchten mehr über uns wissen?

Über den nachfolgenden Link gelangen Sie in unseren Downloadbereich. Hier finden Sie Informationen zum Unternehmen, Whitepaper und Use Cases.

fis-asp newsletter anmeldung

Verpassen Sie ab sofort keine Neuigkeiten, Produktupdates oder neue Whitepaper.

    Bitte überprüfen Sie nach dem Senden Ihr Postfach und bestätigen Sie Ihre E-Mail um in den Newsletter aufgenommen zu werden.

    IT-SECURITY NEWSLETTER

    Wir informieren Sie über aktuelle Änderungen im Bereich der IT-Sicherheit. Melden Sie sich an und verpassen Sie zukünftig keine Informationen mehr.

      Bitte überprüfen Sie nach dem Senden Ihr Postfach und bestätigen Sie Ihre E-Mail um in den Newsletter aufgenommen zu werden.